Sagen und Märchen

Über die Erzählerin

Johanna Sänger ist Lehrerin, systemische Therapeutin und Geschichtenerzählerin. Menschen zu begegnen und ihre Geschichten mitzuerleben, über die Schwäbische Alb zu streifen und die Welt der Märchen und Sagen aufzustöbern, Schätze zu sammeln, die ihre Erzählungen veranschaulichen sollen – das alles bereitet Johanna Sänger großes Vergnügen.

Mit ihren Erzählungen für die ESA will sie einen stimmungsvollen Beitrag leisten, Menschen neugierig zu machen für die schwäbische Heimat und ihre Geschichte. Unterstützt und begleitet fühlt sich Johanna Sänger aus Eschenbach von ihrer Familie und ihrem Freundeskreis. Die Podcasts entstehen in Zusammenarbeit mit Tontechniker Wolfgang Riedel aus Dürnau, Mundarterzähler Walter Zwicker aus Roßwälden und Kindersprecherin Tabea Nick aus Dürnau, sowie Fotograf Michael Nick aus Dürnau.

Der Drache von Drackenstein

  • Johanna_Saenger_-_Der_Drache_von_Drackenstein.mp3

Es wird vermutet, dass der Name der Gemeinde Drackenstein auf genau diese Drachensage zurückzuführen ist. In ihr ist die Rede von einem Drachen, der die Tochter des Kaisers von Marokko übers große Wasser entführt und im Drachenloch (eine Höhle, die beim Bau der Autobahn zugeschüttet wurde) gefangen gehalten haben soll. Ein Junker von Westerstetten habe die Prinzessin dort befreit und mit ihr Hochzeit gefeiert, nachdem er das Ungetüm umgebracht hatte.