Pressebereich

09.05.2014

ESA-Klausurtagung: Gemeinsam denken und handeln

Die Professionalisierung der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf e.V. ist im vollen Gange. Im Zuge einer gemeinsamen Klausurtagung mit den Bürgermeistern aus den 27 Mitgliedsgemeinden, wurden zukünftige Weichen für den Tourismusverein gestellt.


Unter dem Motto „Gemeinsam denken und handeln“ ging es darum die bisherige Zusammenarbeit zu reflektieren und vor allem Vorstellungen und Visionen was künftige Arbeitsfelder angeht, zu definieren. Wichtige Aufgaben stellen die Albtraufgänger-Zertifizierung, die bessere Vermarktung von regionalen Produkten und das Ausarbeiten von touristischen Highlights in der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf dar. Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Tourismuspraktikern, hat sich ebenfalls gebildet, um verschiedene Themenbereiche effektiver bearbeiten zu können.


Mit einer Hand alleine lassen sich keine Knoten knüpfen, deshalb wurde in Teamarbeit und entspannter Atmosphäre ein Fahrplan ausgearbeitet, der die Schwerpunkte für das kommende Jahr strukturiert. Die Zufriedenheitsabfrage am Ende der Veranstaltung bestätigte noch einmal das gute Miteinander zwischen den einzelnen Mitgliedsgemeinden. Trotz und gerade wegen der großen Vielseitigkeit innerhalb der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf, ziehen die Akteure an einem Strang und bündeln ihre Kräfte für einen nachhaltigen Tourismus in der Region.