Erlebnisregion Schwbischer Albtrauf

Seitenbereiche

Logo Erlebnisregion Schwbischer Albtrauf

Volltextsuche

Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf

Pressebereich

Albtäler-Radtour erneut mit vier Sternen

Landratsamt Göppingen
Büro für Kreisentwicklung und Kommunikation
Albtäler-Radtour erneut mit vier Sternen
ausgezeichnet
Göppingen / Friedrichshafen, 26.08.2015 ? Der Radtourismus boomt: Auf der
Fahrrad-Leitmesse Eurobike in Friedrichshafen wurde gestern vom ADFC
(Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) die Albtäler-Radtour im Landkreis Göppingen
erneut mit vier Sternen ausgezeichnet.
Insgesamt hat der ADFC acht Routen als radtouristisch besonders wertvoll
ausgezeichnet. Dabei ist das Land Baden-Württemberg mit vier Routen sehr gut
vertreten. Neben dem Donau-Bodensee-Weg, dem Oberschwaben-Allgäu-Weg und
dem Schwarzwald Panorama-Weg ist auch die durch die Landkreise Göppingen,
Heidenheim und den Alb-Donau-Kreis führende Albtäler-Radtour dabei. Die
Auszeichnung für die Wege übernahm Verkehrsminister Winfried Hermann, der bei
seiner Rede die Bedeutung des Fahrrads und des Radtourismus für Baden-
Württemberg besonders hervorhob.
Die Albtäler-Radtour wurde bereits 2012 vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnet
und ist der erste Vier-Sterne-Radweg auf der Schwäbischen Alb. Die Auszeichnung ist
jedoch nur drei Jahre gültig und muss danach erneuert werden. Dank des Einsatzes
der Tourismusförderer der drei Landkreise konnten bei der neuerlichen Zertifizierung
des Albtäler-Radwegs wieder vier von maximal fünf Sternen erreicht werden. „Wir sind
sehr froh diese Auszeichnung erneut erhalten zu haben“, freut sich der
Tourismusförderer des Landkreises Holger Bäuerle, der dies auch als Bestätigung für
die touristische Entwicklung in unserem Landkreis sieht. „Auch der im vergangenen
Juli neu eingeführte RadWanderBus von Göppingen zum Reußenstein ist in die
Bewertung des Radweges eingeflossen und hat zu den vier Sternen beigetragen“,
neu aufgelegte Radbroschüre des Landkreises sowie das Pedelec-Verleihangebot
des Tourismusverbandes Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf.
Der Albtäler Radweg führt auf einer Länge von 186 km durch die schönsten Täler der
Schwäbischen Alb. Mal sind sie von Flüssen und Bächen durchzogen, mal sind es
stille Trockentäler. Typische Wacholderheiden, bizarre Felslandschaften und
zahlreiche Höhlen säumen den Weg. Die Tour führt durch ursprüngliche Albdörfer und
romantische Städtchen. Im Landkreis Göppingen folgt die Route dem Verlauf des
oberen Filstals von Wiesensteig über Mühlhausen im Täle, Bad Ditzenbach,
Deggingen und Bad Überkingen bis nach Geislingen an der Steige. Dort führt sie über
Eybach in das Roggental und geht über Böhmenkirch in Richtung Gerstetten. Die
Rundtour kann je nach Kondition in drei bis fünf Etappen gefahren werden.
Zahlreiche Radfahrer, die in den vergangenen drei Jahren – so lange besteht der
Albtäler bereits – die Radtour gefahren sind, zeigten sich begeistert über die
wundervolle Landschaft, die abwechslungsreiche Strecke sowie die ausgezeichnete
Beschilderung. Zur Reiseplanung und -information gibt es für den Radweg eine eigene
Internetseite www.albtaeler-radtour.de, eine Informationskarte sowie eine spezielle
Radkarte, die auch im Handel erhältlich ist. In zahlreichen Hotels und Gasthöfen,
teilweise als bett & bike-Betriebe geführt, kann der Radler gut und günstig
übernachten. Auch an die Pedelecfahrer wurde gedacht, denn viele Gastbetriebe
bieten Stromversorgung an.

Kontakt

Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf e.V. | Weberstraße 7 | 73084 Salach | Tel. 07162 70414-20 | E-Mail